Seine Berühmtheit trug Goethe 1775 eine Einladung des sächsischen Herzogs Karl August in die Stadt Weimar ein. Zwischenzeitlich hatte er sich in die Bankierstochter Anna Elisabeth Schönemann verliebt, mit ihr verlobt und wieder von ihr getrennt. Der Herzog war damals gerade

(41 von 275 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Weimar. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/goethe-johann-wolfgang/weimar