Gewitter, ein Unwetter mit elektrischen Entladungen aus einer Gewitterwolke in Form

(11 von 34 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Entstehung von Blitz und Donner

Im Sommer gehen in Mitteleuropa Dürreperioden oft mit Blitz und Donner zu Ende. Dabei schiebt sich häufig kalte Luft aus nördlichen Regionen unter die warme Sommerluft und lässt diese rasch aufsteigen. Die Warmluft kühlt stark

(35 von 248 Wörtern)

Entfernungsmesser

Wenn der Donner hörbar ist, kann man ausrechnen, wie weit das Gewitter noch entfernt ist. Donner breitet sich mit Schallgeschwindigkeit aus und legt dabei

(24 von 166 Wörtern)

Gefahren

Noch im 19. Jahrhundert kamen in Deutschland jedes Jahr mehrere Hundert Menschen durch Blitze ums Leben. Viele Bauern arbeiteten damals regelmäßig auf dem offenen Feld und konnten sich bei Gewitter nicht

(31 von 216 Wörtern)

Gewitterhäufigkeit

Das Gewitterrisiko ist zu verschiedenen Jahreszeiten und in verschiedenen Regionen unterschiedlich hoch. In Deutschland zum Beispiel ist es in den Sommermonaten am größten. Die meisten Gewitter treffen Mitteleuropa normalerweise im Juli. Doch während zum Beispiel im Voralpenland jedes Jahr durchschnittlich

(40 von 281 Wörtern)

Hagel

Die Entstehung von Hagel in Gewitterwolken ist ein relativ komplizierter Prozess: Dabei reißen starke Winde kleine Wassertropfen aus den warmen unteren Wolkenbereichen in die Höhe. In den oberen Regionen solcher Wolken aber kann es bis zu minus 60 Grad Celsius kalt sein,

(42 von 296 Wörtern)

Hagelabwehr

Eiskristalle bilden sich in Wolken vor allem an Kondensationskeimen. Das sind winzige Festkörper, die in der Luft schweben und an die sich gefrierender Wasserdampf rasch anlagert.

(26 von 185 Wörtern)

Literatur

Häckel, H., Meteorologie (Stuttgart 2012)
Roth, G., Die BLV-Wetterkunde (München 2011
(11 von 56 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Gewitter. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/gewitter