Film, eine mit fotografischen oder elektronischen Mitteln erzeugte Folge von Einzelbildern, die, mit einer Geschwindigkeit von 24 Bildern pro Sekunde auf eine Leinwand projiziert oder auf einem Bildschirm (25 Bilder pro Sekunde) sichtbar gemacht, den Eindruck von Bewegung erzeugt.

Die gebräuchlichsten Aufnahmeformate sind Normalfilm (35 mm breit, besonders für Kinospielfilme), 16-mm-Film (für Fernseh- und Lehrfilme) und, heute weitgehend durch Video verdrängt, der 8-mm-Film (Super-8-Film) für Amateure. Der Begleitton für den Tonfilm wird

(71 von 503 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Film. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/film-filmkunst