Feuer ist eine unter Licht-, Wärme- und Flammenentwicklung erfolgende Verbrennung sowie

(11 von 76 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Die ersten Menschen und das Feuer

Bei Feuer wird in einer chemischen Reaktion extrem viel Wärme, aber auch Licht freigesetzt. Feuer kann in der Natur durch Reibung, Funkenschlag oder Blitzeinschlag entstehen. Zu welchem Zeitpunkt der Mensch entdeckt und

(32 von 225 Wörtern)

Der praktische Wert des Feuers

In vielen alltäglichen Dingen brachte die Verwendung des Feuers Erleichterungen und Verbesserungen. Zunächst einmal konnte man damit die Nahrung zubereiten: Gekochtes oder gebratenes Fleisch ist viel leichter verdaulich als rohes und somit gesünder. Aber auch viele

(36 von 255 Wörtern)

Das Feuer und die Eiszeit

Die Kleidung war eine der wichtigsten Voraussetzungen dafür, dass der Mensch von Afrika aus in kältere Regionen vordringen und sie schließlich sogar bewohnen konnte. Vor etwa 1,8 Millionen Jahren hat er – vielleicht auf

(34 von 241 Wörtern)

Der Hüter des Feuers

Das Feuer war also in vieler Hinsicht für den Menschen lebenswichtig geworden. Das Problem war jedoch, dass er es immer noch nicht selbst entfachen konnte. Er war darauf

(28 von 197 Wörtern)

Die Erzeugung von Feuer

Wann der Mensch gelernt hat, Feuer selbst zu entfachen, ist sehr umstritten. Das älteste »Feuerzeug« der Welt hat man in der Vogelherdhöhle auf der Schwäbischen Alb in Süddeutschland gefunden. Es ist zwischen

(32 von 228 Wörtern)

Das Feuer in der Religion

Wie wichtig das Feuer für die Menschen war, kann man daran erkennen, dass später viele Religionen das Feuer als Gottheit verehrten

(21 von 149 Wörtern)

Literatur

Goudsblom, J., Feuer und Zivilisation (Wiesbaden 2016)
Wagener, O., Feuernutzung und
(11 von 26 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Feuer. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/feuer-20