Der griechische Gesetzgeber Solon schuf im 6. Jahrhundert v. Chr. die Grundlagen der Demokratie, die sich in Athen dann im 5. Jahrhundert v. Chr. ausbildete. Allerdings galt sie bis in die Neuzeit hinein noch nicht als stabile Regierungsform. So sprachen sich in der Antike Aristoteles und Cicero für Staatsverfassungen aus, die Aristokratie und demokratische Elemente enthielten.

In England

(54 von 385 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geschichte. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/demokratie/geschichte