Konrad Hermann Joseph Adenauer war ein deutscher Politiker und der erste Bundeskanzler (1949-1963) der Bundesrepublik Deutschland, * 5.1.1876 in Köln, † 19.4.1967

(22 von 139 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Herkunft und politische Orientierung

Konrad Adenauer wuchs in dem stark katholisch geprägten Elternhaus des Justizbeamten Johann Conrad und seiner

(15 von 105 Wörtern)

Adenauer als Kölner Oberbürgermeister

Von dem Onkel seiner Frau, Max Wallraf, übernahm Konrad Adenauer 1917, mitten im Ersten Weltkrieg, das Amt des Kölner Oberbürgermeisters. In dieser Zeit erlebte er die Nöte der Zivilbevölkerung aus erster

(31 von 211 Wörtern)

Während der nationalsozialistischen Herrschaft

Der NSDAP stand Adenauer von Beginn an ablehnend gegenüber. Als Adolf Hitler kurz nach seiner Wahl zum Reichskanzler am 17.2.1933 nach Köln kam, verweigerte Konrad Adenauer ihm den offiziellen Empfang und ordnete an, alle

(34 von 242 Wörtern)

Adenauers Kanzlerschaft

Seine politischen Ambitionen verfolgte Konrad Adenauer trotz der Absetzung als Oberbürgermeister mit großer Energie. Seine Idee einer überkonfessionellen Partei als christlich-politische Kraft zu etablieren, die er bereits in den 1920er-Jahren formulierte, bekam nun Rückenwind. Aus der im September 1945 von ihm mitgegründeten »Christlich-Demokratischen Partei« (CDP) im Rheinland wurde durch einen Zusammenschluss vieler christdemokratisch, gemäßigt konservativer Parteien bei einem Treffen in Bonn-Bad Godesberg

(62 von 421 Wörtern)

Soziale Marktwirtschaft

Neben der politischen Stabilität war der wirtschaftliche Erfolg der Bundesrepublik der zweite Garant für die vierfache (Wieder-)Wahl Adenauers und gleichzeitig eine ideologische Absicherung gegen die sozialistische Konkurrenz aus dem östlichen Teil Deutschlands.  

Schon die 

(35 von 244 Wörtern)

Die Westintegration als Schwerpunkt von Adenauers Politik

Die erbittertsten Auseinandersetzungen musste »der Alte«, wie er mitunter respektvoll bezeichnet wurde, um die Akzeptanz seiner Außenpolitik führen. Seinem obersten Ziel, eine Isolation Westdeutschlands zu verhindern, ordnete er alle anderen Fragen unter, selbst die Wiedervereinigung des geteilten Deutschlands. Der sowjetische Staatschef Jossif Stalin

(43 von 303 Wörtern)

Staatliche Souveränität und Wiederbewaffnung

Adenauers wichtigstes Ziel war die Wiedererlangung der staatlichen Souveränität für Westdeutschland. Allerdings erhielt die Verwirklichung dieses Ziels vor allem durch französische Befürchtungen über ein abermals machthungriges Deutschland immer wieder Dämpfer. Der Ausbruch des Korea-Krieges 1950, ausgelöst durch den Angriff des kommunistisch regierten Nordkorea auf den südlichen Landesteil, kam Adenauer zupass. Im Westen fürchtete man eine ähnliche

(56 von 395 Wörtern)

Literatur

Recker, M.-L., Konrad Adenauer. Leben und Politik (München 2010)
Koch, P.
(11 von 27 Wörtern)

Mitwirkende

  • Torben Dietrich
Quellenangabe
Brockhaus, Konrad Adenauer. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/adenauer-konrad