Zweikampf, kämpferische oder sportlich-spielerische Auseinandersetzung zwischen zwei Personen, meist nach festen Regeln durchgeführt (Zweikampfsport).

Strafrecht: Die Strafbarkeit (früher §§ 201–210 StGB) des verabredeten Kampfs mit tödlichen Waffen (v. a. mit Schuss- oder Hieb- und Stichwaffen), nach vereinbarten oder hergebrachten Regeln, meist zur Austragung eines

(41 von 294 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Zweikampf. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/zweikampf