Zeitgeschichte, allgemein der geschichtliche Zeitraum, der der Gegenwart unmittelbar vorausgeht (»jüngste Phase der Neuzeit«) und bei Historikern seit der Antike (z. B. bei Thukydides) Gegenstand des Interesses war; formierte sich als Teildisziplin der Geschichtswissenschaft besonders nach dem Zweiten Weltkrieg; die Grenzen zur Politikwissenschaft sind fließend.

In der ersten Nummer der »Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte« (»Zeitgeschichte als Aufgabe«) definierte H. Rothfels 1953 Zeitgeschichte als »Epoche der Mitlebenden und ihre wissenschaftliche Behandlung«. Im Gegensatz zu den in der französischen Geschichtswissenschaft gebräuchlichen Begriffen »histoire contemporaine« (Beginn

(79 von 823 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Zeitgeschichte. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/zeitgeschichte