World Wide Web [ˈːld waɪd ˈwεb; englisch »weltweites Netz«], Web, WWW,

(11 von 118 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Entstehung und Hypertext

Entwickelt wurde die Idee des WWW im Jahre 1989 von T. Berners-Lee, der am europäischen Kernforschungszentrum CERN als Softwareentwickler und Systemadministrator angestellt war. Im März des Jahres 1989 schrieb er für seine Vorgesetzten einen Projektvorschlag mit

(35 von 243 Wörtern)

Browser und WWW

Ursprünglich nannte Berners-Lee sein Projekt »Mesh«. Der Name »World Wide Web« kam erst 1990 ins Spiel, als er zusätzlich zu dem Webserver des CERN eine Benutzerschnittstelle mit dem Namen »World Wide Web« programmierte. Diese Software war der erste

(38 von 271 Wörtern)

Nutzung des WWW

Durch die kostenlose Verfügbarkeit der Software sowie deren relativ einfache Handhabung begann das WWW ab 1994 rasant zu wachsen. Vorerst kamen aus den Universitäten und Forschungseinrichtungen die größten Wachstumszahlen, doch bereits 1995 wurden diese durch private und kommerzielle Web-Angebote

(39 von 277 Wörtern)

Web 2.0

Dank dieser Eigenschaften konnten Millionen von Menschen weltweit innerhalb weniger Jahre

(11 von 56 Wörtern)

Probleme und Aussichten

Das WWW hat neben der Möglichkeit der Nutzer, auf einfache Weise mit der ganzen Welt in Verbindung treten zu können, viele neue Probleme mit sich gebracht. So garantiert oder kontrolliert im WWW niemand die Gültigkeit der

(36 von 252 Wörtern)

Literatur

R. H. Reid, Architects of the web. 1 000 days that built the future of business (New York 1997)
T. Berners-Lee, Der Web-Report. Der Schöpfer
(22 von 156 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, World Wide Web. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/world-wide-web