Wirtschafts|ordnung, Gesamtheit der Normen, Regeln und (sonstigen) Institutionen, in deren Rahmen sich der Wirtschaftsprozess vollzieht und die als Ordnungsgefüge das wirtschaftliche Handeln bestimmt. Die Wirtschaftsordnung ist Teil der Gesellschaftsordnung. Zusammen mit den weiteren wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen (z. B. politische und kulturelle Ordnung, Rechtsordnung, Produktionspotenzial)

(44 von 313 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Wirtschaftsordnung. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/wirtschaftsordnung