Wikinger [altnordisch víkingr »Mitglied einer Gefolgschaft«, vielleicht von nordisch vik »Bucht« oder lateinisch vicus »Handelsplatz«, vergleiche Wiek], Bezeichnung für die Bewohner Nordeuropas (Schweden, Norwegen und Dänemark) im 9.–11. Jahrhundert, die vorübergehend oder langfristig in weiten Teilen Europas als Kaufleute (häufig genossenschaftlich organisiert), räuberische Gefolgschaften und Landnehmer präsent waren. Im Westen und in Sizilien waren sie auch als Normannen bekannt, im Osten als Rus und Waräger.

Die Gründe für das weite Ausgreifen über ihr nordeuropäisches Ursprungsgebiet hinaus müssen sehr unterschiedlich gewesen sein.

(79 von 1362 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

P. H. Sawyer: Kings and Vikings – Skandinavia and Europe A. D. 700–1100 (1982
(12 von 85 Wörtern)

Weitere Medien

image/jpeg

Wikinger: L'Anse aux Meadows

Die Wikinger waren die ersten

(9 von 66 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Wikinger. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/wikinger