VKSE, Abkürzung für Verhandlungen über konventionelle Streitkräfte in Europa, am 9. 3. 1989 in Wien aufgenommene Gespräche zwischen den Staaten der NATO und des Warschauer Pakts über eine ausgewogene Verringerung der konventionellen Land- und Luftstreitkräfte in Europa. Sie lösten die ergebnislos beendeten Verhandlungen über MBFR ab und führten am 19. 11. 1990 zum Wiener Vertrag über konventionelle Streitkräfte in Europa (KSE-Vertrag); dieser schrieb für das gesamte Anwendungsgebiet zwischen Atlantik und

(68 von 481 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, VKSE. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/vkse