Verschwörungstheorie, Versuch, bestimmte Situationen, Ereignisse oder Entwicklungen mit der geheimen Verschwörung

(11 von 67 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Begriffsklärung

Der Begriff »Verschwörungstheorie« ist weit verbreitet. Er ist jedoch kritisch zu betrachten, da er eine theoretische Grundlage nach wissenschaftlichen Standards suggeriert.

Ein alternativer Ansatz

(24 von 168 Wörtern)

Entstehung von Verschwörungstheorien

Am Anfang jeder Verschwörungstheorie steht das Misstrauen gegenüber einer Gruppe von Personen, der meist viel Macht zugesprochen wird. Auch Zweifel an der Richtigkeit von Informationen aus den Medien, der Politik oder

(31 von 217 Wörtern)

Psychologische Funktion

Da Verschwörungstheorien eine einfache Erklärung für Zufälle oder komplexe Vorgänge liefern,

(11 von 65 Wörtern)

Gefahren

Grundsätzlich gilt der Glaube an Verschwörungstheorien nicht zwingend als gefährlich. Verschwörungstheorien mit politischem Inhalt können jedoch zu einer Radikalisierung

(19 von 129 Wörtern)

Verbreitung von Verschwörungstheorien

Verschwörungstheorien sind kein Phänomen unserer Zeit, sie verbreiten sich in der modernen Welt aber rasanter als je zuvor. Über Soziale Netzwerke wie Facebook, WhatsApp oder YouTube erlangen Verschwörungserzählungen schnell eine große Reichweite. Seit der starken

(35 von 243 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Verschwörungstheorie. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/verschwörungstheorie