Usbekische Sprache und Literatur. Die Sprache der Usbeken gilt als moderne Fortsetzung des Dschagataischen (dschagataische Sprache und Literatur) und bildet mit dem Neuuigurischen (uigurische Sprache und Literatur) die Südostgruppe der Turksprachen. Der iranische Einfluss auf das Usbekische ist erheblich, ebenso der

(41 von 290 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Usbekische Sprache und Literatur. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/usbekische-sprache-und-literatur