Translationsgitter, dreidimensional-periodische Punktanordnung, die durch Translationen mit sich selbst zur Deckung gebracht werden kann. Die zugehörigen Translationsvektoren R (Gittervektoren) ergeben sich als Linearkombination der Basisvektoren a0, b0, c0

(28 von 220 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Translationsgitter. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/translationsgitter