Tiefdruckgebiet, Tief, Zyklone, barometrisches Minimum, Abkürzung T oder L[von englisch low-pressure area

(13 von 106 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Entstehung

Die Entstehung eines Tiefdruckgebiets (Zyklogenese) beruht auf dem Vorhandensein einer warmen und einer kalten Luftmasse, die bei einer bestimmten Druckverteilung im Bereich einer Frontalzone gegeneinander geführt werden (Konvergenz). Dadurch wird eine großräumige Vertikalbewegung der Luft eingeleitet, die zu Wolken- und Niederschlagsbildung führt. Die dabei frei werdende Kondensationswärme begünstigt die Hebung der Luft. In höheren Schichten der Troposphäre strömt

(58 von 409 Wörtern)

Literatur

P. Raethjen: Dynamik der Zyklonen (Leipzig 1953);
G. Bahrenberg: Auftreten und Zugrichtung von
(11 von 53 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Tiefdruckgebiet. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/tiefdruckgebiet