Sumatra [zuˈmaːtra, ˈzuːmatra], indonesisch Sumatera, mit 425 000 km2 die zweitgrößte der Großen Sundainseln, Indonesien, 1 750 km lang, bis 400 km breit. Der Westküste sind eine Reihe von Inseln vorgelagert (Simeulue, Nias, Mentawaiinseln u. a.), der Ostküste der Riau- und Linggaarchipel, ferner Bangka, Belitung u. a. Diese eingeschlossen, nehmen die zehn Provinzen von Sumatra eine Fläche von 480 793 km2 ein und haben 50,63 Mio. Einwohner, u. a. die zum Teil christlichen Batak,

(68 von 549 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Weitere Medien

image/jpeg

Sumatra: Regenwald

Die Regenwälder Sumatras gehören zu den ältesten

(9 von 15 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Sumatra. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/sumatra