Senat [lateinisch senatus, eigentlich »Rat der Alten«, zu senex »alt«] der, -(e)s/-e, im antiken Rom offizielles Beratungsgremium des römischen Staates. Der Senat bestand in der Königszeit aus den Häuptern der patrizischen Geschlechter (patres), wohl vom 5. Jahrhundert v. Chr. an kamen minderberechtigte angesehene Plebejer hinzu (als conscripti »Zugeschriebene«, daher Anrede »patres conscripti«). Die Gesamtzahl der Mitglieder betrug seitdem

(56 von 396 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Senat (antikes Rom). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/senat-antikes-rom