Schamanismus der, -, von der westlichen Religionswissenschaft gebildete Sammelbezeichnung (abgeleitet von dem tungusischen Wort »shaman«; Schamane) für eine in den Kulturen zahlreicher indigener Völker Nordasiens (Russland [Sibirien, Ferner Osten]), Ost- und Zentralasiens (Mongolei, China [Tibet], Korea) und Nordamerikas verwurzelte Praxis magisch-religiöser Ekstase zur Herstellung von Verbindungen zwischen der diesseitigen Welt

(50 von 344 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Schamanismus. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/schamanismus