Sardini|en, italienisch Sardegna [sarˈdeɲɲa], zweitgrößte Insel Italiens, 23 813 km2, mit Nebeninseln als autonome Region 24 090 km2, (2016) 1,65 Mio. Einwohner, Hauptstadt ist Cagliari.

Landesnatur: Sardinien ist Teil der »korsardinischen« Masse, die einen Rest des tyrrhenischen Festlandes darstellt (durch plattentektonische Bewegungen verdriftete und gedrehte kontinentale Scholle), und ist aufgebaut aus Graniten, Gneisen und Glimmerschiefer, die in einem von Nordwesten nach Südosten ziehenden Streifen von miozänen Meeresablagerungen, teilweise mit vulkanischen Gesteinen, überdeckt sind. Der breite

(73 von 608 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Weitere Medien

image/jpeg

Nuraghe Su Nuraxi

Die Nuraghe Su Nuraxi auf Sardinien

(9 von 25 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Sardinien. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/sardinien