San, früher auch abwertend Buschmänner, englisch Bushmen [ˈbuʃmən], niederländisch

(9 von 30 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Die Ethnien der San

Die San selbst sahen sich insgesamt nie als Einheit und hatten auch keine Vorstellung von einer vorhandenen ethnischen oder kulturellen Gemeinsamkeit. Folglich gibt es in keiner ihrer Sprachen einen Begriff dafür. Alle Ethnien der San, die sich als sprachliche, kulturelle und soziale Einheit verstehen, haben

(45 von 318 Wörtern)

Sprache

Ihre Sprachen sind eng miteinander verwandt und gehören zu den Khoisan-Sprachen

(11 von 31 Wörtern)

Geschichte

Die San gehören zu den ethnologisch ältesten erfassbaren Bevölkerungsgruppen Afrikas, die hinsichtlich ihrer Wirtschaftsführung, Kultur und Lebensweise auch als direkte Nachfahren der Menschen eingestuft werden, die während des Late Stone Age (eine Epoche der subsaharischen

(35 von 247 Wörtern)

Lebensweise

Die Lokalgruppen der San bestehen aus jeweils nur wenigen Familien (selten mehr als 200 Menschen, oft viel weniger, bis zu 20). Jede dieser Gruppen (Jagdschar als politische

(27 von 191 Wörtern)

Jagen und Sammeln

Die Umweltbedingungen werden von den San intensiv ausgenutzt beziehungsweise effizient durch die Form ihrer Wirtschaftsführung beherrscht. Sie folgen den jahreszeitlich bedingten Wanderungen des Wildes, dem Wachstum der Sammelprodukte und legen z. B. bewusst Grasbrände zum besseren Gedeihen bestimmter Zwiebeln, Knollen usw. Entscheidend für den Erfolg der

(45 von 318 Wörtern)

Materielle Kultur

Die San bauen als temporäre Behausung halbrunde oder ganz geschlossene Windschirme aus Zweigen und Gras, die im Kreis um einen freien Platz

(22 von 155 Wörtern)

Religion

Die religiösen Vorstellungen und das magisch beherrschte Denken der San finden Ausdruck vor allem in Jagdritualen und im Zauberglauben. Mehrere, vorrangig

(21 von 143 Wörtern)

Felsmalerei

Hoch entwickelt sind die auch als »Buschmannkunst« bezeichneten Felsgravierungen und -malereien, die von

(13 von 86 Wörtern)

Aktuelle Situation

Die San leben heute vorwiegend in der offenen, trockenen Buschsavanne der Kalahari und ihren Randgebieten. Insgesamt gibt es noch ca. 100 000 San: in Namibia (Buschmannland, Caprivizipfel) rd. 27 000, in Botswana rd. 55 000, in den Savannen- und Waldgebieten

(37 von 262 Wörtern)

Mitwirkende

  • Kirsten Külker
Quellenangabe
Brockhaus, San. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/san-20