Die Tage der Monarchie waren schon gezählt, als Claude-Nicolas Ledoux am Waldrand von Chaux seine »ideale Stadt« entstehen ließ. Getreu dem Motto des Philosophen Jean-Jacques Rousseau, der sich über die Rückkehr zur Natur ein menschenwürdiges Dasein versprach, bezog der Architekt die Natur in seine Planung fest mit ein. In der Mitte seiner vorbildlichen Arbeiterstadt entwarf er das monumentale »Haus des Direktors«, das von zwei Salzsiedereien flankiert wurde. Um das industrielle Herz der Salinenstadt plante er auf elliptischem Grundriss weitere Werkstätten

(80 von 701 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Ein »Tempel der Arbeit«. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/salinen-von-salin-les-bains-und-arc-et-senans-welterbe/ein-tempel-der-arbeit