Ring, Schmuck: ein aus unterschiedlichstem, oft metallischem Material gefertigter kreisförmiger, in sich geschlossener Körper; Ringe von großem Umfang werden meist als Reif bezeichnet, wobei der Übergang vom Ring (Fingerring) zum Reif (Arm-, Halsreif) fließend ist.

Geschichte und Funktion: In der Jungsteinzeit wurden Fingerringe aus Knochen gefertigt. Zu diesen kamen noch in der Steinzeit Ringanhänger, Ohr- und vielleicht Schläfenringe, auch aus Stein, Bernstein oder etwas später Metall (Gold, Silber, Kupfer), sowie Armringe aus Muschelschale. In der Bronzezeit entstanden viele Arten von

(79 von 612 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Ring (Schmuck). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/ring-schmuck