Reichenauer Malerschule, Skriptorium des Klosters auf der Insel Reichenau, das wohl Entstehungsort einer umfangreichen ottonischen Handschriftengruppe war (etwa 950–1150). Förderer und Besteller der Handschriften waren neben den Kaisern Otto III. und Heinrich II. verschiedene Kirchenfürsten. Insgesamt werden der Reichenauer Malerschule circa 150 Kodizes zugewiesen, wobei sich einige der Handschriften aufgrund eines

(51 von 361 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Reichenauer Malerschule. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/reichenauer-malerschule