Radiofrequenz|identifikation, Abkürzung RFID [zu englisch radio frequency identification »Hochfrequenz-Funkerkennung«], Technologie zur automatischen Identifizierung und Datenerfassung von Objekten, die mit einem RFID-Tag (z. B. einem aufgeklebten Funketikett) versehen werden, das eine Antenne und elektronische Bauelemente enthält. Zusammen mit einem Schreib-Lese-Gerät ist es über geringe Entfernungen möglich, die auf dem Tag gespeicherten Daten auszulesen und zu ändern. Während passive

(56 von 416 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

K. Finkenzeller: RFID-Handbuch (72015).
(5 von 5 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Radiofrequenzidentifikation. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/radiofrequenzidentifikation