Polymerase-Kettenreaktion, Abkürzung PCR [von englisch polymerase chain reaction]

(8 von 32 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Prinzip

Durch einen stufenweisen Prozess können bestimmte DNA-Sequenzen millionenfach angereichert werden, und

(11 von 62 Wörtern)

Die Denaturierung

Bei der Denaturierung der DNA wird die typische Doppelstrangform der DNA

(11 von 38 Wörtern)

Das Primer-Annealing

Die Spezifität der DNA-Amplifikation wird durch die Zugabe sogenannter Primer sichergestellt. Primer sind DNA-Sequenzen,

(14 von 95 Wörtern)

Die Elongation/DNA-Synthese

Im anschließenden Schritt wird die DNA-Sequenz, ausgehend von den Primern, komplementär zur vorhandenen DNA-Einzelstrang-Sequenz produziert. Dabei werden Nukleotide, die der Reaktion im Überschuss zugefügt werden, an

(26 von 182 Wörtern)

Anwendungsbereiche

Die PCR-Methode ist mittlerweile als molekularbiologische Methode für die verschiedensten Bereiche von großer Bedeutung. In der Gentechnik ist die PCR ein

(21 von 143 Wörtern)

Geschichte

Die PCR-Methode wurde 1985 von K.B. Mullis entwickelt. Im Jahr 1993 wurde für die Erfindung mit dem Nobelpreis für Chemie ausgezeichnet.

Wie bei vielen anderen technischen Errungenschaften bedurfte es eines schöpferischen Kunstgriffs, ohne den der heutige

(36 von 256 Wörtern)

Mitwirkende

  • Sandra Lampl
Quellenangabe
Brockhaus, Polymerase-Kettenreaktion. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/polymerase-kettenreaktion