Pfadfinder, englisch Boyscouts [ˈbɔɪskaʊts], Scouts [skaʊts], Name der weltgrößten freiwilligen internationalen Jugendbewegung.

Zu den Grundprinzipien gehören die Arbeit in kleinen Gruppen und Altersstufen, die »Tracht« als gemeinsame Kleidung, bestimmte Regeln, pädagogische Leitlinien (Dienst am Nächsten, Stärkung der Gesundheit, Charakterbildung und Übernahme von Selbstverantwortung) und Pfadfinderversprechen, die persönliche Verpflichtung auf die Grundideen der Solidarität, Toleranz und Mitverantwortung.

Die ersten Boyscouts-Programme richteten sich noch an Jungen im Alter von 11–18 Jahren. Heute gliedern sich

(72 von 743 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

T. Jeal: Baden-Powell. Gründer der Pfadfinderbewegung (2007);
100 Jahre
(11 von 78 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Pfadfinder. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/pfadfinder