Orden [von lateinisch ordo »Reihe«, »Ordnung«; »Stand«, »Rang«], Ordensgemeinschaft, Zusammenschluss von Personen, die sich bestimmten Regeln unterworfen und gewisse Verpflichtungen übernommen haben; auch die Abzeichen solcher Gemeinschaften.

Christliche Ordensgemeinschaften: In der katholischen Kirche werden im deutschen Sprachgebrauch solche religiösen Gemeinschaften als Orden bezeichnet, deren Mitglieder die Gelübde der Keuschheit, des Gehorsams und der Armut abgelegt und sich zu einem gemeinschaftlichen Leben unter einem Oberen, oft in einem Kloster, und nach einer bestimmten Lebensordnung (Regel, Konstitutionen) verpflichtet haben; kirchenrechtliche Bezeichnung: Institute

(79 von 1121 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Orden. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/orden