Naturdarstellung, die künstlerische Beschäftigung mit der Natur im Sinne von Versuchen ihrer künstlerischen Nachahmung und Gestaltung, begleitet von ästhetischer Theoriebildung.

In der bildenden Kunst der griechischen Antike wurde die gegenständliche Welt, die Natur einschließlich des Menschen, die ganze Welt der Erscheinungen, grundsätzlich idealtypisch wiedergegeben, wie es besonders in der gut überlieferten Plastik ablesbar ist. Entsprechend den philosophischen Überlegungen über Natur und Kunst schien jedoch immer nur eine Annäherung der bildenden Kunst an das nachgeahmte Urbild möglich. Erste räumliche Wiedergaben in

(80 von 1004 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Naturdarstellung. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/naturdarstellung