Im Ländervieleck Mali, Gambia, Guinea-Bissão und Guinea-Conakry liegt im Sénégal-Oriental das Reich der Raubtiere und Elefanten. Die hiesige Landschaft ist abwechslungsreich: weite sandige Steppen, dann wasserreiche, mit üppigem Grün bewachsene Schluchten. Bergzüge mit kaum über 300 Meter emporragenden Gipfeln erheben sich als Gebirge in der sonst flachen Savannenlandschaft. Entlang der Flüsse reiht sich der Galeriewald auf.

Unweit von Tambacounda, der Hauptstadt des Sénégal-Oriental, begegnet man afrikanischen Wildtieren auf deren saisonalen Wanderungen. Drei große Wasserläufe, der Fluss Gambia, Niokolo und Koulountou,

(80 von 569 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Im Reich von Raubkatzen und Elefanten. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/nationalpark-niokolo-koba-welterbe/im-reich-von-raubkatzen-und-elefanten