Zwar erinnert die Weiße Kordillere den mitteleuropäischen Besucher immer wieder an die Alpen, aber trotz der Ähnlichkeit in der Vergletscherung der Bergzüge und der typischen, von Gletschern ausgeschliffenen Trogtäler unterscheidet sich dieses tropische Hochgebirge grundsätzlich von einem der gemäßigten Breiten. Dabei ist die in weit größerer Höhe einsetzende Vergletscherung, nämlich oberhalb der 5500 Meter, gegenüber dem vorherrschenden tropischen Klima der weniger wichtige Aspekt. Während Flora und Fauna der Alpen vor allem durch die Temperaturunterschiede des

(75 von 526 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Ananasgewächse und Andenkamele in der Weißen Kordillere. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/nationalpark-huascaran-welterbe/ananasgewächse-und-andenkamele-in-der-weissen-kordillere