Auf dem Weg von ihren Brutplätzen zu ihren Überwinterungsgebieten vollbringen nicht nur Knutts rekordverdächtige Leistungen; einige der gefiederten Geschöpfe müssen bis zu ihren Winterquartieren mehr als 4000 Kilometer zurücklegen. Ohne ausreichende Energiereserven wäre dies unmöglich. Manche Zugvögel Nordeuropas verdoppeln ihr Körpergewicht, während sie im Wattenmeer zu Gast sind. Gut gerüstet verlassen Knutt, Rotschenkel und Großer Brachvogel schließlich im Spätsommer unsere Breiten und begeben sich auf ihren Weg an die Küsten Westafrikas.

Bereits mit den ersten Frühlingssonnenstrahlen ist es um die Ruhe

(81 von 585 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Mit dem Knutt zu den mauretanischen Sandbänken. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/nationalpark-banc-d-arguin-welterbe/mit-dem-knutt-zu-den-mauretanischen-sandbänken