Nationaldenkmal, der Idee eines nationalen Kults geschuldeter baulicher Erinnerungsort; Ausdruck von Nationalbewegung und Nationalidee, entstanden Ende des 18., Anfang des 19. Jahrhunderts unter dem Eindruck der Französischen Revolution und der Befreiungskriege. Stifter oder Adressat ist die Nation: Sie soll sich am Denkmal sammeln und versammeln sowie die Erinnerung an herausragende Ereignisse historisch-politischen und kulturellen Charakters wach

(55 von 388 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Nationaldenkmal. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/nationaldenkmal