Nationalbewusstsein, das Bewusstsein eines Einzelnen oder einer Gruppe, einer bestimmten Nation anzugehören; dabei können objektiv gegebene Faktoren (z. B. gemeinsame Sprache, Religion, Zugehörigkeit zu einer politischen Einheit) oder subjektiv-gedankliche Orientierungen (z. B. übereinstimmende Weltbilder, Rechts-, Staats- und Gesellschaftsauffassungen) bestimmend sein.

Merkmale: Die eigene Nation gilt im Allgemeinen jenen, die sich als ihr zugehörig betrachten, als hoher Wert. Das Nationalbewusstsein äußert sich einerseits als Identifikation mit dem als sichtbarer Ausdruck der Nation gegebenen Staat (Nationalstaat), andererseits als politischer Wille, einen solchen Staat zu

(79 von 694 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

W. J. Mommsen: Nation u. Geschichte. Über die Deutschen u. die
(11 von 58 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Nationalbewusstsein. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/nationalbewusstsein