Messung, Quantenphysik: die während eines möglichst kurzen (»momentanen«) Zeitintervalls nach einer eindeutigen, der zu messenden physikalischen Größe (Observable) adäquaten Messvorschrift erfolgende Wechselwirkung zwischen dem Quantensystem und dem makroskopischen Messinstrument derart, dass für eine direkt beobachtbare Observable des Instruments (»Zeigerstellung«) eine vom Beobachter unabhängige Zustandsänderung eintritt, die dem Zustand des Systems nach erfolgter Wechselwirkung eineindeutig korreliert ist. Die Messung der Observablen am System ist prinzipiell vollzogen, wenn

(66 von 466 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Messung (Quantenphysik). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/messung-quantenphysik