Meereskunde, Meeresforschung, Ozeanologie, Ozeanografie, die Wissenschaft vom Meer. Sie beschäftigt sich mit den Eigenschaften des Meerwassers, dem Wasserhaushalt, dem Stoffhaushalt, dem Wärmehaushalt und den Bewegungsvorgängen des Meeres sowie mit den im Meer lebenden pflanzlichen und tierischen Organismen (Meeresbiologie). Ferner untersucht die Meereskunde die Wechselwirkungen zwischen dem Meer und seiner Umgebung, d. h. der Atmosphäre und dem Meeresboden (mit Küsten). Beim Studium der zugehörigen physikalischen, chemischen, geologischen und biologischen Zustände und Prozesse arbeitet die Meereskunde mit zahlreichen naturwissenschaftlichen Disziplinen zusammen. Mitunter wird

(80 von 806 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

P. Holler: Arbeitsmethoden der marinen Geowissenschaften (1995);
J. Ott: Meereskunde. Einführung in die Geographie
(14 von 95 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Meereskunde. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/meereskunde