Portugiesisches Flair in China – das macht den besonderen Reiz der Stadt Macau am Südchinesischen Meer aus. Beinahe 450 Jahre lang waren die Geschicke der beiden Länder untrennbar miteinander verbunden, und das auf einer Fläche von nur neun Quadratkilometern. Im historischen Zentrum der Stadt ist die koloniale Vergangenheit lebendig – in Architektur und Lebensart, Kultur und Küche.

Mitte des 16. Jahrhunderts wurde Macau von Portugiesen als Handels- und Missionsstation gegründet. In den folgenden Jahrhunderten war die Geschichte der Kolonie von

(80 von 679 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Koloniale Drehscheibe zwischen Ost und West. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/macau-welterbe/koloniale-drehscheibe-zwischen-ost-und-west