Ligeti, György Sándor, österreichischer Komponist rumänisch-ungarischer Herkunft, * Diciosânmărtin (ungarisch Dicsőszentmárton, deutsch Sankt Martin, Siebenbürgen, heute Tîrnǎveni), Rumänien, 28. 5. 1923, † Wien 12. 6. 2006.

Leben und Wirken: Ligeti studierte in Budapest bei F. Farkas und S. Veress und war 1950–56 dort Kompositionslehrer an der dortigen Musikhochschule. 1956 emigrierte er nach der ungarischen Revolution, seither lebte er

(52 von 381 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

H. Sabbe: G. Ligeti. Studien zur kompositorischen Phänomenologie (1987);
W. Burde: György Ligeti. Eine Monographie (Zürich 1993);
U. Dibelius: Ligeti. Eine
(19 von 134 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, György Sándor Ligeti. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/ligeti-györgy-sandor