Kopenhagen, dänisch København [købənˈhaʊn], Hauptstadt Dänemarks, im Osten der Insel Seeland und auf Amager, am Øresund; die eigentliche Stadt hat (2018) 613 300 Einwohner. Die Agglomeration (2018: 1,31 Mio. Einwohner) umfasst neben der Stadt Kopenhagen noch Frederiksberg (das eine Enklave

(39 von 301 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Stadtbild

In der Altstadt nordwestlich der Schlossinsel ist der Straßenverlauf des 12. Jahrhunderts weitgehend erhalten. Hier liegt die ursprünglich älteste Kirche der Stadt, die Frauenkirche (Vor Frue Kirke, Dom), die nach Bränden mehrfach erneuert wurde, zuletzt 1811–29 als klassizistischer Bau von C. F. Hansen.

image/jpeg

Hansen, Christian Frederik (Friedrich)

Ansicht der Kopenhagener Altstadt mit der Frauenkirche, die auch als Dom bezeichnet wird.

Neben der Kirche steht die Universität (1831–36), für deren Vorhalle C. C. Hansen 1844–53 Fresken schuf. Trinitatis Kirke (1656 geweiht)

(78 von 739 Wörtern)

Geschichte

Zwischen 1158 und 1167 schenkte König Waldemar I. die 1026 erstmals ohne Namen erwähnte Ortschaft Havn Bischof Absalon von Roskilde. Der Hafenort mit seiner schützenden Burg entwickelte sich schnell und

(30 von 214 Wörtern)

Weitere Medien

image/jpeg

Dänemark: Kopenhagen

Die dänische Hauptstadt Kopenhagen ist kulturelles und wirtschaftliches Zentrum des Landes. Im Bild

(15 von 118 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Kopenhagen. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/kopenhagen