japanische Schrift. Japan war ursprünglich schriftlos. Durch Festlandkontakte in den ersten nachchristlichen Jahrhunderten lernten die Japaner die chinesische Schrift kennen und übernahmen sie, v. a. durch koreanische Vermittlung, seit dem 5. Jahrhundert. Die chinesische Schrift ist jedoch für die agglutinierende, mehrsilbige japanische Sprache wenig geeignet; sie wurde daher durch teils begriffswertige, teils lautwertige Verwendung der Wortzeichen (Kanji) und durch die Entwicklung einer Silbenschrift

(61 von 433 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, japanische Schrift. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/japanische-schrift