Die physikalische Struktur des Internets wird aus einem komplexen Konglomerat von hierarchisch strukturierten Datenleitungen gebildet. Transkontinentalkabel und Satelliten verbinden dabei die Hauptübertragungswege (»Backbones«) der Kontinente, an die sich die Datennetze von nationalen Providern ankoppeln. Über die Einwahlknoten der nationalen Provider sind wiederum kleinere, regional operierende Internetdienstleister und Endkunden an das Internet angeschlossen.

Zur Kommunikation auf dieser physikalischen Struktur dienen standardisierte Protokolle. Grundlegend sind

(63 von 447 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Technische Voraussetzungen. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/internet/technische-voraussetzungen