Schon in der Antike und im Mittelalter wiesen Reichsbildungen imperiale Züge auf. Dies galt verstärkt für die im Rahmen der europäischen Entdeckungsfahrten entstandenen Kolonialreiche Spaniens, Portugals, Englands, Frankreichs und der Niederlande (15. bis Anfang des 19. Jahrhunderts). Nach der Französischen Revolution von 1789 verband sich in Frankreich ein gesteigertes nationales Geltungs- und Sendungsbedürfnis unter den Kaisern Napoleon I. und Napoleon III. mit bestimmten (autoritären) Herrschaftsweisen und einem starken Expansionsdrang über die Grenzen Frankreichs hinaus.

Die Epoche des klassischen Imperialismus (1880–1918): In

(79 von 787 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Imperialismus als historische Erscheinung. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/imperialismus/imperialismus-als-historische-erscheinung