Heimerziehung, im weiteren Sinn jede Erziehung in einem Heim (z. B. Internatsschule, Kinder- und Jugenddorf, Schullandheim, Erholungsheim, Ferienlager); im engeren Sinn die im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe vorübergehend oder dauernd durchgeführte gemeinsame Erziehung von Kindern und Jugendlichen in einem Heim oder einer sonstigen betreuten Wohnform, wenn eine dem Wohl des Kindes oder Jugendlichen entsprechende Erziehung in der Familie nicht gewährleistet ist, die Heimerziehung für seine Entwicklung geeignet

(67 von 474 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

Perspektiven für die Kinder- u. Jugendhilfe, hg. v. E.
(11 von 39 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Heimerziehung. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/heimerziehung