Handwerk, 1) nach der Handwerksordnung ein Gewerbe, das handwerksmäßig betrieben wird und das im Verzeichnis der Gewerbe, die als Handwerk betrieben werden können (Anlagen A und B zur Handwerksordnung), aufgeführt ist. Die Abgrenzung zwischen Industrie und Handwerk ist mitunter schwierig. Wesentliche Merkmale des Handwerks im Vergleich zur Industrie: geringere Betriebsgröße; geringerer Grad der Technisierung; persönliche Mitarbeit des Betriebsinhabers; geringere Arbeitsteilung, da die üblicherweise nach dem traditionellen Berufsweg (Auszubildender  – Geselle –

(69 von 488 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Organisation

Als einzige Wirtschaftsgruppe verfügt das Handwerk in Deutschland über eine umfassende Organisation. Sie verknüpft berufliche Selbstverwaltung und wirtschaftliche Interessenvertretung unmittelbar und passt das Organisationssystem der Struktur der Handwerkswirtschaft aufs Engste

(30 von 212 Wörtern)

Recht

Das Handwerksrecht ist Teil des Gewerberechts. Seine Grundlagen sind in der Handwerksordnung in der Fassung vom 24. 9. 1998 (letzte Änderung vom 25. 7. 2013) geregelt, die als Ordnungsrahmen zur Förderung des Handwerks, zum Erhalt seines Leistungsstandes und seiner Leistungsfähigkeit, zur Sicherung des Nachwuchses für die gesamte gewerbliche Wirtschaft und subsidiär als Instrument des Verbraucherschutzes konzipiert ist. Welche Gewerbe als Handwerk betrieben werden können, bestimmt sich nach den Anlagen A (zulassungspflichtige Gewerbe) und B (zulassungsfreie und handwerksähnliche Gewerbe) zu diesem Gesetz. Der

(80 von 668 Wörtern)

Geschichte

Das Handwerk geht in allen Kulturen aus der geschlossenen Hauswirtschaft hervor. Erst wenn über den Familienbedarf hinaus Gegenstände mit dem Ziel des Erwerbs und Gewinns hergestellt werden, kann man von einem selbstständigen, für einen Markt produzierenden Handwerk sprechen.

In der Steinzeit und bei Naturvölkern findet sich eine Spezialisierung, die durch besondere Geschicklichkeit, das Vorkommen von Rohmaterial (Töpferton, besondere Steinarten für Steinbeile, Flechtmaterial) oder durch Nahrungsmangel, der zum Tausch der Erzeugnisse gegen Lebensmittel zwingt, bedingt ist. Diese Art des Handwerks wird

(79 von 677 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Handwerk. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/handwerk