Glashow-Salam-Weinberg-Theorie [ˈglæʃəʊ-, -bəːg-], Abkürzung GSW-Theorie, von S. L. Glashow, S. Weinberg und A. Salam entwickelte Theorie, die die elektromagnetische und schwache Wechselwirkung in einer einheitlichen Eichfeldtheorie der elektroschwachen Wechselwirkung zusammenfasst. Beide Wechselwirkungen werden durch den Austausch von Eichbosonen beschrieben: dem masselosen Photon im Falle der elektromagnetischen Wechselwirkung

(44 von 354 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Glashow-Salam-Weinberg-Theorie. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/glashow-salam-weinberg-theorie