Glasfasern, amorphe anorganische Fasern, die nach verschiedenen Verfahren aus geschmolzenem Glas gewonnen werden. Charakteristische Eigenschaften sind hohe Zugfestigkeit, chemische und thermische Beständigkeit, Lichtdurchlässigkeit sowie gutes Isoliervermögen gegen Wärme, Schall und Elektrizität. Bei Einwirkung von Feuchtigkeit vermindert sich die Zugfestigkeit. Glasfasern werden in Isolierfasern, Textilglasfasern und Lichtleitfasern unterteilt.

Isolierfasern werden für den Schall-, Wärme- und Brandschutz verwendet; an sie werden nur geringe Reinheitsanforderungen gestellt. Textilglasfasern aus Aluminiumborosilikatglas mit weniger als 0,8 % Alkali (E-Glas, ursprünglich für elektrotechnische Zwecke) findet in Form von

(79 von 765 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Glasfasern. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/glasfasern