Altertum: Die Entwicklung der Glastechnik hat die Kunstgeschichte des Glases wesentlich geprägt. Aber auch die Ziele beeinflussten die technische Entwicklung, zunächst der Wunsch, opake Edelsteine wie Malachit, Türkis, Lapislazuli oder Opal nachzuahmen. Reine Glasgegenstände (Glasperlen in verschiedenen Formen, Nadelköpfchen) kommen seit dem frühen 3. Jahrtausend v. Chr. in Mesopotamien und Ägypten vor (vorher wurde bereits die Glasur angewendet). Sie wurden, wie später auch die Siegel, aus Glasstäben geschnitten, nachträglich wurden zum Teil Glasfäden aufgelegt. Das Glas des Altertums ist bis über die

(80 von 1651 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Glaskunst. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/glas-werkstoffkunde/glaskunst