Gazastreifen [-z-], schmales Gebiet an der Mittelmeerküste im südwestlichen Palästina, 40 km lang und bis zu 10 km breit, umfasst 363 km2, mit

(23 von 166 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Geschichte

Bis 1948 war der Gazastreifen Teil des britischen Mandatsgebietes Palästina; im Palästinakrieg (1948–49) flüchtete die arabische Bevölkerung des südlichen Palästina in ein von ägyptischen Truppen kontrolliertes Gebiet um die Stadt Gaza bis zur ägyptischen Grenze (Gazastreifen). Nach dem Waffenstillstand (Februar 1949) kam der Gazastreifen unter ägyptische Verwaltung. Im Suezkrieg (1956–57) wurde er 1956 von israelischen Truppen besetzt, jedoch 1957 an Ägypten zurückgegeben. Nach dem Sechstagekrieg (Juni 1967) kam er erneut unter israelische Militärverwaltung. Die Bürgermeister von Gaza lehnten die in

(80 von 808 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Gazastreifen. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/gazastreifen