Görlitz, Große Kreisstadt und Verwaltungssitz des Landkreises Görlitz, Sachsen, 210 m über dem Meeresspiegel, am Westufer der Lausitzer Neiße (Grenze zu Polen), durch eine

(23 von 161 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Stadtbild

Görlitz wurde im Zweiten Weltkrieg kaum zerstört und ist mit rd. 3 600 Einzeldenkmälern das größte Flächendenkmal in Deutschland. Seit 1990 wurden die Altstadt, aber auch die Villenviertel mit ihren klassizistischen und Neurenaissancefassaden aufwendig saniert

(34 von 241 Wörtern)

Geschichte

Neben einer 1071 erstmals erwähnten slawischen Siedlung (Villa Goreliz) an der Kreuzung der Handelsstraße Stettin–Frankfurt/Oder–Prag mit der Hohen Straße Leipzig–Breslau (Via Regia) und im Schutz einer 1126 genannten Burg der böhmischen

(31 von 219 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Görlitz. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/görlitz-30