Die wirtschaftliche Gesamtentwicklung Europas beruht auf einer seit Jahrhunderten gewachsenen Wirtschaftsstruktur mit intensiver Landwirtschaft, industrieller Produktion, Ausbau des Dienstleistungsbereichs und weitreichenden internationalen Handelsbeziehungen. Der Wiederaufbau West-Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg mithilfe des Marshallplans und seiner Kapitalzuflüsse wurde unterstützt durch die Liberalisierung des europäischen Handels, was zu einem starken Wirtschaftsaufschwung führte. Die wirtschaftliche Zusammenarbeit in Teilen Europas wurde verstärkt durch die Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl, der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft und der Europäischen Freihandelsassoziation sowie der Organisation für wirtschaftliche

(80 von 1502 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Wirtschaft. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/europa-20/wirtschaft